Social Media Influencer

Go viral!

Was ist ein Social-Media-Influencer?

Ein Influencer ist eine Person, die aufgrund ihrer starken Präsenz und ihres hohen Ansehens in den sozialen Netzen des Internets für das Mar­keting interessant wird.

Jetzt Angebot einholen!

Rufen Sie uns einfach an oder nutzen Sie unser Kontaktformular um jetzt ihr persönliches, kostenloses Angebot erstellen zu lassen. Unser AD-Team steht Ihnen für Fragen zur Verfügung!

Ziel: Absatz steigern durch Influencer

Wir leben im Zeitalter der Influencer. Influencer sind der aktuelle Trend, der praktisch das gesamte Online-Marketing antreibt. Als Influencer erzeugen Sie direkt keine Einnahmen, sie erzeugen diese über die Produktwerbung.

Es gibt zwei Wege für die sich entscheiden können: 

  1. Sie sind der Influencer
  2. Sie sind das Produkt
Social-Media-Influencer

„Mit 93 Prozent ist fast allen Jugendlichen schon einmal eine werbliche Produkt­darstellung bei YouTubern aufgefallen. Jeder Fünfte gibt an, daraufhin auch schon einmal ein be­stimm­tes Produkt gekauft zu haben.

(Quelle: JIM-Studie 2018).

1) Sie sind der Influencer

Der Schlüssel zum Erfolg ist hier zu verstehen, dass sie nicht zwangsläufig ein großer Influencer sein müssen der wirklichen alles und jeden anspricht. Sie benötigen nur eine Nische, einen Blog, Podcast, YouTube-Channel, eine Facebook-Gruppe oder eine Instagram-Page. Auf diesem Kanal bewerben Sie Ihr Produkt. Wichtig ist nicht die Größe des Kanals, sondern dass die Personen ihres Kanal auf Ihr Produkt fokussiert sind.

Schlüsselwert: Die richtige Nische

Beispiel: Glutenfreies Essen
Angenommen sie haben einen kleinen Blog über glutenfreie Ernährung und Ihre Leser sind auf dieses Thema stark fokussiert. Sie geben auf Ihrem Kanal Tips über glutenfreies Essen und bloggen Berichte über glutenfreie Gerichte in Restaurants in Hildesheim. Sobald Sie in dieser Zielgruppe ein bestimmtes Produkt (z.B. glutenfreie Pizza im Ristaurante Vesuvio) bewerben, werden Sie innerhalb kurzer Zeit den Umsatz dieses Produktes steigern. Dabei ist es völlig egal, welchen Kanal Sie nutzen: Youtube oder Podcasts sind aktuell zwei riesengroße Medien. Vergessen Sie allerdings nicht,  Ihren Kanal nicht mit anderem Themen zu verwässern – bei einem weiter gestreuten Publikum wird es schwieriger spezielle Produkte zu bewerben und eventuell vorhandene Sponsoren werden nicht mehr mit Ihnen zusammenarbeiten.

Sponsoren: Notwendig?

Falls Sie keine Sponsoren haben, können Sie sich selbst um darum kümmern oder Affiliate-Links nutzen. Eine weit verbreitete Technik sind Amazons Affiliate-Links in denen Sie Produkte empfehlen. Bei einem Klick auf den Link erhalten Sie einen Betrag von Amazon. Eine weitere Möglichkeit ist mit anderen Influencern  zu helfen, die ein ähnliches Produkt bewerben und dafür einen Obolus erhalten.

 

2) Sie sind das Produkt

Ein weiterer Weg Ihren Umsatz zu steigern ist sich auf die Seite des Produkts zu stellen. Nicht jeder muß zwangsläufig ein Influencer sein um (s)ein Produkt zu bewerben. Der Ablauf gliedert sich in zwei Schritte: Zuerst gilt es mit dem Produkt gewisse Einnahmen erzielen, beispielsweise über einen Suchmaschinen-optimierten Webshop (SEO!) oder über eine der gängigen Distributions-Platformen wie Etsy, Ebay oder Amazon. Im zweiten Schritt gilt es Influencer zu finden, denen Sie einen Teil Ihrer Einnahmen zur Verfügung stellen und ihr Produkt bewerben lassen.

Youtube Influencer
Facebook Influencer
Instagram Influencer

YOUTUBE-FACTS

%

Anteil Deutscher, die YOUTUBE nutzen

durchschn. tägl. Nutzungsdauer in Minuten

Milliarden Nutzer weltweit